Lenovo IdeaPad 3 Slim: Robuste Allrounder

Lenovo IdeaPad 3 Slim: Robuste Allrounder

Lenovo hat eine Menge Notebooks im Programm. Zu den bekanntesten Allround-Notebooks gehören die IdeaPad-Modelle. Und auch hier gilt: Es gibt jede Menge davon. Zu den unbekannteren Modellen gehören die IdeaPad 3 Slim-Notebooks. Grund genug, sich ein paar Modelle einmal genauer anzusehen.

Auch für die IdeaPad Slim-Reihe gilt: Es gibt eine ganze Menge davon. Mit dem IdeaPad 3 Slim hat Lenovo einen gelungenen Allrounder am Start: Moderne CPU, schneller RAM, gutes Display und eine ordentliche Anschlussauswahl. Damit kannst du eine Menge anfangen. Eines geht allerdings nicht: Gaming. Hier fehlt schlicht die Grafikpower.

Bei den Displays hast du die Wahl zwischen drei Varianten: 14“, 15,6“ und 16“. Das 16“-Modell ist das einzige der IdeaPad 3 Slim-Modelle, das ein Display im 16:10-Format hat. Damit hast du richtig viel Platz für deine Daten. Der Unterschied zwischen 16:10 und 16:9 klingt nicht nach viel, macht aber im Alltag doch eine Menge aus. Die beiden anderen Modelle haben ein klassisches Full HD-Display.

Bei der Helligkeit stechen die IdeaPad 3 Slim-Modelle in ihrer Preisklasse heraus. Sie erreichen in der Spitze 300 nits. Damit kannst du auch in hellen Umgebungen gut arbeiten. Alle Displays sind übrigens entspiegelt. Störende Reflexionen halten sich also in Grenzen.

Für die Leistung sorgt ein Intel Core i5. Derzeit ist es der Core i5-12450H. Das ist eine CPU, die eine gute Balance zwischen Leistung und Energieeffizienz bietet. Dadurch lassen sich lange Akkulaufzeiten realisieren, so dass du auch unterwegs sein kannst.

Beim RAM hast du die Wahl zwischen 8 GB und 16 GB. Die meisten Modelle kommen schon mit DDR5-RAM. Vereinzelt findest du allerdings auch noch Modelle, die auf den älteren DDR4-Standard setzen. Es macht im Alltag aber bei den vorgesehenen Einsatzzwecken kaum einen Unterschied, ob du DDR4- oder DDR5-RAM nutzt.

Du solltest allerdings im Auge behalten, dass bei den IdeaPad 3-Slim-Modellen der RAM nicht erweiterbar ist. Hier bist du auf das festgelegt, was bereits im Notebook verbaut ist.

Im Gegensatz dazu lässt sich die SSD relativ einfach austauschen. Wenn sie mal zu klein sein sollte, einfach die Schrauben an der Unterseite lösen. Die Bodenplatte aufhebeln und schon kannst du die SSD austauschen. Einen zweiten SSD-Slot gibt es leider nicht. Die maximal unterstützte Größe liegt bei 1 TB. Wichtig ist das Format: In den IdeaPad 3 Slim-Notebooks kommt nicht die weit verbreitete M.2 2280-SSD zum Einsatz, sondern eine M.2 2242.

Insbesondere das 14‘‘-Modell ist für den mobilen Einsatz gut geeignet. Es wiegt gerade einmal 1,4 Kilo und passt wirklich in jede Tasche. Das 16‘‘- Modell ist naturgemäß das schwerste der drei Display-Varianten. Mit 1,7 Kilo ist es aber noch leicht genug, um überall mit hingenommen zu werden.

Über die Akkulaufzeit des 47 Wh-Akkus schweigt sich Lenovo aus. Das ist aber kein Beinbruch, denn die Idealbedingungen eines Akku-Tests im Labor lassen sich im echten Leben kaum erreichen. Beim 14‘‘-Modell sollte ein Arbeitstag ohne Steckdose möglich sein. Bei den größeren Modellen dürfte das schwierig werden. Die größeren Displays verbrauchen einfach mehr Strom.

Genaue Angaben zur Laufzeit sind schwierig zu machen. Es hängt viel an deinen Aufgaben, die du erledigen musst. Aber auch an der Displayhelligkeit. Nimm von daher einfach das kleine und kompakte 65 Watt-Netzteil mit. Es ist zwar proprietär, aber passt in jede Tasche.

Die IdeaPad 3 Slim sind vergleichsweise günstige Notebooks. Das bedeutet natürlich, dass du im Vergleich zu höherpreisigen Geräten Abstriche machen musst.

Die Abstriche treffen zum einen die Anschlüsse. Auf ganz schnelle Anschlüsse wie Thunderbolt oder USB 3.2 Gen 2 musst du hier verzichten. Das ist im Alltag für die vorgesehenen Einsatzzwecke aber nicht weiter schlimm. Mit 5 Gbit/s ist USB 3.2 Gen 1 immer noch schnell genug. Die höheren Datenraten von USB 3.2 Gen 2 und Thunderbolt kommen erst bei sehr großen Dateien zum Tragen. Und das sind typischerweise Gaming- oder Videodateien.

Die Anschlussauswahl ist insgesamt gut. 2x USB-A, 1x USB-C mit DisplayPort 1.2 und PowerDelivery, 1x HDMI 1.4, 1x 3,5mm Klinke und ein Cardreader. Damit kannst du eine Menge anfangen.

Weiterhin musst du auf Materialien wie Aluminium verzichten. Das Kunststoff-Gehäuse der IdeaPad 3 Slim-Notebooks macht einen robusten Eindruck und ist erfreulich unempfindlich für Fingerabdrücke.

Das Design ist zurückhaltend und zeitlos. Auf Zierelemente verzichtet Lenovo weitestgehend. Es gibt ein paar eingelassene Lenovo-Schriftzüge. Das war es aber auch. Gefällt mir gut.

Noch schnell ein Wort zu Tastatur, Touchpad und Webcam. Die Tastatur bietet ein angenehmes Schreibgefühl, hat allerdings keine eigene Beleuchtung. Du bist da also auf eine Umgebungsbeleuchtung angewiesen. Das Touchpad erledigt seinen Job tadellos und hat eine angenehme Größe. Die Webcam hat einen privacy shutter und löst mit Full HD auf. Damit bekommst du in den meisten Situationen ein brauchbares Bild hin.

Was leisten die IdeaPad 3 Slim im Alltag?

Mit Office, Surfen und Co. wirst du die IdeaPad 3 Slim nicht auf der Ruhe bringen. Dazu ist die CPU einfach zu performant. Die meiste Zeit dürfte das Notebook lautlos arbeiten bzw. nur leise vor sich hinrauschen.

Im professionellen Umfeld ist das IdeaPad 3 Slim nicht für kreative Arbeiten geeignet. Im privaten bzw. semiprofessionellen Umfeld kannst du es ohne Probleme einsetzen.

Wenn Du beispielsweise die neuen KI-Features in Photoshop nutzen möchtest, ist das problemlos möglich. Die Bearbeitung dauert etwas länger als bei einem dedizierten Creator-Notebook, aber da Zeit hier nicht der alles entscheidende Faktor ist, ist das nicht weiter schlimm.

Wie bereits oben erwähnt, ist Gaming nicht bzw. nur sehr begrenzt möglich. Ältere Spiele, vielleicht auch noch rundenbasierte Spiele sind machbar. Alles andere solltest du besser auf einem anderen Notebook machen.

Die Leistungsreserven des IdeaPad 3 Slim ist so groß, dass du auf absehbare Zeit gut mit ihm zurechtkommen wirst.

Preislich starten die UVP bei etwa 550 Euro. Allerdings bekommst du die IdeaPad 3 Slim des Öfteren auch schon für weniger Geld. Wenn du auch der Suche nach einem robusten Allrounder mit einem guten Display bist, dann solltest du die die IdeaPad 3 Slim genauer ansehen. Du kannst mit ihnen kaum etwas verkehrt machen.

Lenovo IdeaPad 3 Slim im Shop

Veröffentlicht von Eike

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

Das könnte dich auch interessieren