Irre: Hacker bringen GTA Vice City auf Router zum Laufen

      Irre: Hacker bringen GTA Vice City auf Router zum Laufen

      Nichts ist unmöglich, dachte sich eine Hacker-Gruppe und verbaute eine AMD-GPU bei einem TP-Link-Router. Natürlich kann man dann damit zocken!

      Das Bastler-Team dahinter nennt sich „KittenLabs“ und hat ein Video veröffentlicht, auf dem sie den Router und GTA zeigen. Ganz konkret haben sie den WLAN-Router „TP-Link TL-WDR4900“ benutzt, der eine CPU auf PowerPC-Basis (die gleiche Architektur wie damals bei Apple Mac) und einen PCIe-Anschluss besitzt.

      Ein Prozessor steckt also schon drin, muss nur noch eine AMD Radeon HD 7470 über PCIe angeschlossen werden. Fertig ist der Mini-Rechner.


      DATENSCHUTZHINWEIS: Dieses Video ist im erweiterten Datenschutzmodus von YouTube eingebunden. Durch den Klick auf das Wiedergabesymbol willige ich darin ein, dass eine Verbindung zu Google hergestellt wird und personenbezogene Daten an Google übertragen werden, die dieser Anbieter zur Analyse des Nutzerverhaltens oder zu Marketing-Zwecken nutzt. Weitere Infos hier.

      Das Gerät stammt aus 2013 und die meisten solcher Router haben stärkere Prozessoren als man annehmen könnte. Darin arbeitet ein PowerPC e500v2, der vergleichsweise stark ist. Er bietet aber auch ansonsten gute Technik, weshalb die gesamten TP-Link-Router der WDR4XXX-Reihe bei Bastlern beliebt sind. Dafür gibt es diverse Open-Source-Programme wie DD-WRT, Tomato und OpenWrt.

      GTA-Remastered-Trilogy-Aufmacher

      Erst vor einiger Zeit ist ein Remaster der GTA-Trilogie erschienen.

      Der PCIe-Anschluss war aber etwas schwierig, da er eigentlich für WiFi-Antennen gedacht ist. Um eine normale Grafikkarte damit nutzen zu können, musste das Team ein eigenes PCB erstellen und anschließen. Danach wurde eine angepasste Version von Debian Linux auf dem Router und die passenden AMD-Treiber installiert. Eigentlich wollte KittenLabs eine aktuellere AMD Radeon RX 570 nutzen, das hat jedoch aufgrund von Treiberproblemen nicht funktioniert.

      Zu guter Letzt hat das Team eine spezielle Version von GTA Vice City für die PowerPC-Architektur aufgetrieben. Bei so vielen Baustellen ist es ein kleines Wunder, dass der Gaming-Router und das Spiel darauf am Ende so gut laufen. Dennoch zeigt es ganz anschaulich, was mit Bastelei noch aus alter Hardware herauszuholen ist.

      Zum Shop: Gaming

      via notebookcheck.net

      Veröffentlicht von Daniel

      Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren