CES 2024: Samsung zeigt neue Odyssey-Monitore mit OLED-Display

      CES 2024: Samsung zeigt neue Odyssey-Monitore mit OLED-Display

      Die CES geht in der nächsten Woche los. Samsung kann es offenbar nicht erwarten und kündigt schon einmal drei neue Odyssey Gaming-Monitore an.

      Der Odyssey OLED G9 ist ein 49“ großer Gaming-Monitor mit 5120x1440px. Wie es sich für diese Größe gehört, ist der Monitor curved und setzt aut das ultrabreite 32:9-Format. Die Bildwiederholrate liegt bei 240 Hz und die Reaktionszeit bei 0,03ms GTG. Wie du wahrscheinlich schon erraten hast, ist er der Monitor im Artikelbild.

      Etwas kleiner ist der Odyssey OLED G8. Das ist ein flacher 32“-Gaming-Monitor mit 4K UHD (3840x2160px), also im klassischen 16:9-Format. Auch er bietet 240 Hz und mit 0,03m GTG eine wirklich fixe Reaktionszeit. Es ist übrigens der erste flache Gaming-Monitor mit OLED-Display von Samsung.

      Der Samsung Odyssey OLED G8 punktet auch mit seinem schlanken Design.

      Der Samsung Odyssey OLED G8 punktet auch mit seinem schlanken Design. Foto: Samsung

      Mit seiner 27″-Diagonale ist der Odyssey OLED G6 fast schon klein. Die Auflösung liegt bei WQHD (2560x1440px). Die Reaktionszeit gibt Samsung auch hier mit 0,03ms GTG an. Im Vergleich zu den anderen Monitoren ist aber die Bildwiederholrate mit 360 Hz deutlich höher.

      Der Odyssey OLD G6 ist der kleinste, aber der schnellste der drei neuen Monitore.

      Der Odyssey OLD G6 ist der kleinste, aber der schnellste der drei neuen Monitore. Foto: Samsung

      Alle drei Monitore besitzen eine Anti-Glare-Technik, die Reflexionen deutlich verringern soll und VESA DisplayHDR True Black 400. Dazu kommt AMD FreeSync Premium (die Unterschiede zwischen den einzelnen FreeSync-Varianten findest du hier aufgeschlüsselt).

      Anschlussseitig bieten alle drei Odyssey OLED-Modelle zwei HDMI 2.1-Ports, einen DisplayPort-1.4-Anschluss und ein USB-Hub. Der VESA-Mount fehlt nicht und im Falle der beiden „kleinen“ Monitore auch nicht die umfangreichen Ergonomiefunktionen.

      Die Rückseite aller drei Monitore ziert der für die Odyssey-Reihe typische RGB-Ring.

      Die Rückseite aller drei Monitore ziert der für die Odyssey-Reihe typische RGB-Ring. Foto: Samsung

      Für den G9 und den G8 gibt es noch Multi Control. Damit kannst du deine Samsung-Geräte nahtlos miteinander verbinden und so Texte/Bilder drahtlos zwischen ihnen hin- und herschicken. Außerdem haben sie Zugriff auf den SmartThing Hub, über den sich Matter-kompatible Smart Home-Devices koppeln lassen. Für Geräte mit Zigbee und Thread ist ein extra Dongle notwendig. Mehr Infos zu Matter und Thread haben wir vor einiger Zeit mal für dich aufgeschrieben. Der G9 und der G8 haben sogar Zugriff auf die Smart TV-Plattform von Samsung.

      Über die Verfügbarkeit und vor allem die Preise schweigt sich Samsung im Moment noch aus. Sobald es da Informationen gibt, tragen wir die hier natürlich nach.

      Samsung Gaming-Monitore im Shop

      Quelle: Samsung

      Veröffentlicht von Eike

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren