Neues KI-Tool: Adobe zeigt Music GenAI Control

      Neues KI-Tool: Adobe zeigt Music GenAI Control

      Gefühlt vergeht kein Tag, an dem es nicht ein neues KI-Tool gibt. Texte, Bilder, Videos und auch Musik. Klar, dass Adobe in diesem Pool mitspielen will. Bei Fotos sind sie schon ganz gut dabei und Music GenAI Control könnte für Musik auch weit vorne landen.

      Vorab: Das Tool ist noch weit davon entfernt, auf dem Markt zu landen. Bislang gibt es offenbar noch nicht einmal eine Benutzeroberfläche.

      Im Grunde funktioniert das Tool ganz einfach. Du gibst einen Text mit deinen Vorstellungen oder eine Beispielmusik vor und Music GenAI Control erledigt den Rest. Wie bei allen KI-Tools wird das Ergebnis besser, wenn du einen präzisen Prompt ablieferst.

      Da Bilder mehr als tausend Worte sagen, sieh dir einfach das kurze Video hier an, um einen Eindruck zu bekommen:


      DATENSCHUTZHINWEIS: Dieses Video ist im erweiterten Datenschutzmodus von YouTube eingebunden. Durch den Klick auf das Wiedergabesymbol willige ich darin ein, dass eine Verbindung zu Google hergestellt wird und personenbezogene Daten an Google übertragen werden, die dieser Anbieter zur Analyse des Nutzerverhaltens oder zu Marketing-Zwecken nutzt. Weitere Infos hier.

      Spannend finde ich, wie gut eine vorgegebene Melodie in andere Musikstile gebracht wird. Das habe ich in dieser Qualität noch nicht bei KI gesehen.

      Damit KI-generierte Musik von herkömmlicher Musik unterscheidbar ist, arbeitet Adobe an einem Verfahren für ein Wasserzeichen. Bis es soweit ist, dauert es aber wohl noch. Einen konkreten Zeitplan für die Veröffentlichung von Music GenAI Control gibt es daher noch nicht.

      Falls du dir einen Überblick über KI-Tools verschaffen willst, haben wir an dieser Stelle einen Überblick für dich.

      Adobe-Software im Shop

      via TechCrunch

      Veröffentlicht von Eike

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren